Trockenpilze veredeln unsere Küche

Getrocknete Pilze bringen den Sommer zurück

PilzeFrische Pilze sind eine Zutat, die sich viele Menschen auf der Zunge zergehen lassen. Besonders im Herbst gibt es in den Restaurants und Gaststätten herzhafte oder feine Pilzgerichte zu bestellen. Aber nicht nur frische Pilze können eine Gaumenfreude sein; die wenigsten wissen, wie intensiv getrocknete Pilze schmecken. Das Besondere: Trockenpilze verlieren weder die wertvollen Aromastoffe, sondern nur Flüssigkeit während des Trocknungsvorgangs. Dafür intensivieren sich beim Dörrvorgang die guten Inhaltsstoffe der Pilze. Dabei lassen sich aber nicht alle Pilzsorten gleich gut trocknen oder zum Trocknen verwenden. Bekannte Pilzsorten, die sich zum Trocknen gut verwenden lassen sind:

  • Steinpilze
  • Morcheln
  • Trüffel
  • Champignions
  • Ritterlinge
  • Butterpilze

Weniger gut bis gar nicht eignen sich Pfifferlinge, Rotkappen, Boviste und Schwefelporling. Die meisten der letztgenannten Sorten verlieren durch das Trocknen sogar an Geschmack und an Qualität. Wer solche Pilze mal probieren möchte sollte mal bei www.vitalpilze-naturheilkraft.de die Auswahl anschauen. Es gibt fast keinen Pilz den es nicht als Trockenpilz gibt

Den Trockenpilz vor Gebrauch säubern und gut einweichen

Bevor man den Trockenpilz in der Küche verwenden kann, muss er eingeweicht werden. Zuvor sollte man den Pilz einem Geruchstest unterziehen. Riecht er schimmlig oder muffig sollte er nicht verwendet werden. Ist dies nicht der Fall, sollte er ausgiebig gewaschen werden. Für das Einweichen sollte der Trockenpilz in ein sauberes Gefäß mit etwas warmen, nicht zu heißen, Wasser gelegt werden. Welche Einweichzeit zu berücksichtigen ist, richtig sich nach der Pilzart. Grundsätzlich sollte man lieber länger als kürzer einweichen – wer der Trockenpilz die ganze Nacht einweicht, ist auf der sicheren Seite.

Würz- und Geschmackaromen der Trockenpilze aktivieren

Übrigens lässt sich das Einweichwasser auch in der Küche verwenden. Insbesondere bei Pilzsoßen und Pilzsuppen kann es als Geschmacksverstärker verwenden werden – der Bodensatz sollte jedoch vorher ausgesiebt werden. Auch hier gilt, je länger die Einweichzeit, umso intensiver der Geschmack im Eiweichwasser. Für die Verwendung der Trockenpilze kann man ungefähr rechnen, dass 100 Gramm Trockenpilze einem Kilo Frischpilzen entsprechen.